LIVR – Drink Til You LIVR

livr_front_coultique
Das Wochenende nähert sich, der Zeiger der Uhr wandert auf die sechs und der Alltagsstress fällt von den Schultern. Jedoch fällt zum Wochenende hin nicht nur der Stress, sondern auch die Hemmungen. Es steigt der Alkoholkonsum, bei manchen, um dem Alltag zu entfliehen, andere brauchen ihn einfach zum Feiern. Und diese Personen sind die Zielgruppe von LIVR.

LIVR ist das erste soziale Trinker-Netzwerk, welches von den beiden Amerikanern Kyle Addison und Avery Platz gegründet wurde.

livr_01_coultique

LIVR ist ein Netzwerk, welches nur im alkoholisierten Zustand genutzt werden kann, dies wird mit einem entsprechendem Alkoholtester für das iPhone ermöglicht. Gerade das Thema Alkohol im Zusammenhang mit Sozialen Netzwerken kann eine bitterböse Kombination sein, aber bei LIVR, hat man nüchtern nichts verloren. Aber laut den Beiden ist der Alkohol nicht das Problem, sondern wem man seine peinlichsten Alkoholexzesse mitteilt und hier schafft LIVR Abhilfe, da es ausschließlich für Betrunkene ist.



Der Zugang zur Plattform bekommt man erst ab einem gewissen Alkoholpegel, der Tester soll in Form eines Dongles mit dem iPhone verbunden werden. Aber auch die Funktionen bei LIVR sind ganz anders als bei normalen textbasierten Netzwerken. Schreiben ist in manchen Zuständen weniger möglich und sinnvoll oft schon gar nicht mehr, deshalb kann man beispielsweise über eine Karte alle LIVR-Nutzer in der näheren Umgebung anzeigen lassen. Desweiteren soll es eine Art “Wahrheit oder Pflicht”-Spiel geben, mit dem User Punkte erspielen können. Die “Drunk-Dial”-Funktion ist die wohl am meisten aus dem Leben gegriffene Funktion, bei dieser wird per Knopfdruck zufällig ein LIVR-Nutzer aus der näheren Umgebung angerufen, damit sollen die zufälligen Bekanntschaften, die man in Bars macht, imitiert werden.

Ob die App nun tatsächlich wie beschrieben auf den Markt kommt, steht noch in den Sternen, ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.

Website
Twitter

Salut, je m'apelle Elle (23), Visionärin. Ich bin "full of energy", freaky und selbstkritisch. Ich lasse immer mein Herz sprechen, versäume aber nie auch den power-button für's Hirn zu pushen. Ich bin kompromissbereit in wichtigen Dingen und denke oftmals in vielen Dimensionen, was aber für Innovationen und spannende Projekte hilfreich ist. Das World Wide Web mit dem unendlichen Informationsfluss von Neuem fasziniert mich immer wieder. Als meine Passion sehe ich Kunst, Design, Fotografie und Musik. Ich bin genauso unkonventionell wie mein Humor. coultique is my wonderland - frei nach Alice - "Das Unmögliche zu schaffen, gelingt einem nur, wenn man es für möglich befindet".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.