Dead Drop – Tote Briefkästen in der heutigen Zeit


Un-cloud your files in cement! “Dead Drops” is an anonymous, offline, peer to peer file-sharing network in public space. Das steckt hinter “Dead Drops”.

Angefangen als Kunstprojekt in New York von Aram Bartholl (aufmerksame Coultique-Leser erinnern sich vllt noch an diesen Artikel) haben es einige der Dead Drops mittlerweile auch schon nach Deutschland geschafft. Die Idee ist völlig simpel. Man befestigt einen USB-Stick beliebiger Größe zum Beispiel mit Hilfe von Zement in einer Hauswand und ermöglicht somit, jedem den Zugriff auf diesen USB-Stick. Jeder kann also mit seinem Laptop vorbeikommen und Daten auf dem Speichermedium hinzufügen, kopieren oder bearbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.