Where Children Sleep – James Mollison


Die Foto-Serie “Where Children sleep” von James Mollison mit Porträts und Bildern von Kinderschlafzimmern sagt auf den ersten Blick mehr als Worte. In einem Augenblick wird das Leben der einzelnen Kinder aus verschiedenen Ländern reflektiert.

James Mollison arbeitet bei creative lab Benetton, Fabrica und lebt mit seiner Frau in Venedig. In der ganzen Welt wurden seine Arbeiten veröffentlicht, Publikationen findet man u. a. The New York Times Magazine, The Guardian Magazin, The Paris Review, The New Yorker und Le Monde.

1973 in Kenia geboren, wuchs er dann in England auf. Nach dem Studium Kunst & Design an der Oxford Brookes University studierte er später noch Film und Fotografie an der Newport School of Art and Design. Vielleicht erinnern sich auch einige an die große Ausstellung im Natuaral History Museum in London über die Menschenaffen.

James Mollison möchte nicht nur die “bedürftigen” Kinder in der Dritten Welt zeigen, sondern ein globales Bild. Durch die Trennung Schlafplatz mit materiellen und kulturellen Dingen aus dem Umfeld des Kindes und dem Kind selbst als Individum, als Persönlichkeit, soll die Foto-Serie, die auch als Buch (Chris Boot November 2010) erschienen ist, das Leben der Kinder in der ganzen Welt mit ihren sozialen Problemen aufzeigen.

Alle Kinder sind im Alter von 9 – 13 Jahren und mit einem Blick wird einem bewusst, welche ungleiche Chancen die Kinder haben, um ein normales und erfülltes Leben führen zu können.










































Das Hardcover-Book ist hier zu kaufen!

Website

Salut, je m'apelle Elle (23), Visionärin. Ich bin "full of energy", freaky und selbstkritisch. Ich lasse immer mein Herz sprechen, versäume aber nie auch den power-button für's Hirn zu pushen. Ich bin kompromissbereit in wichtigen Dingen und denke oftmals in vielen Dimensionen, was aber für Innovationen und spannende Projekte hilfreich ist. Das World Wide Web mit dem unendlichen Informationsfluss von Neuem fasziniert mich immer wieder. Als meine Passion sehe ich Kunst, Design, Fotografie und Musik. Ich bin genauso unkonventionell wie mein Humor. coultique is my wonderland - frei nach Alice - "Das Unmögliche zu schaffen, gelingt einem nur, wenn man es für möglich befindet".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.