iwenZ – Monica Menez & Marlena Podolsak – Muse en Mousse

Sexy und humorvoll zugleich inszeniert die Stuttgarter Fotografin und Regisseurin mit ihren Fotografien kleine Geschichten und vermittelt einen neuen Blickwinkel auf typische Situationen. Nun wartet Monica Menez gemeinsam mit Marlena Podolsak mit einer neuen Ausstellung namens “Muse en Mousse” auf.

Elle:
Die Ausstellung “Muse en Mousse” in der Bloody Colors Gallery eröffnet am 26.05.2018. Wie kam es zu dieser gemeinschaftlichen Ausstellung?

Marlena Podolsak:

Es gibt gemeinsame Schnittpunkte in unseren bisherigen Arbeiten, die trotz des unterschiedlichen Mediums schon fast auffällig identisch sind. Das sehe ich z.B. in der Auswahl bestimmter Attribute und Objekte, mit denen wir unsere Szenen und Personen/ Frauen ausstatten. Mich interessieren da vor allem Objekte, die aus ihrer Zeit herausgefallen sind und dadurch ihren ursprünglichen Nutzen zwar noch technisch erfüllen könnten, aber eben durch diesen Referenzverlust, zu etwas sinnlichem und emotionalen werden können. Es geht nicht mehr um den banalen Gebrauch im Alltag, sondern welche Geschichte es mir aus meinem eigenen Leben vielleicht erzählen kann. Spielsachen aus den Siebzigern wirken teilweise heute schwer verstörend. Wieso ist das so? Dass es heute vielleicht oll und ulkig wirkt, ok. Aber was ist da passiert, dass ein Spielzeug, das alles andere als Angst machen sollte, plötzlich Gänsehaut auslöst.
Unsere Frauen sind gerne schön, aber wahrscheinlich auch deswegen bevorzugt, weil sie die schon gewünschte Irritation, besonders morbide macht, aber ästhetisch auf den ersten Blick erstmal gefällig und sinnlich angenehm. Aber so ist ja nichts in unserer Welt. Da tut es schon auch weh und Vieles macht Angst, regt auf oder langweilt auch.



Elle:
Der Titel der Ausstellung lautet “Muse en Mousse”, was hat es damit auf sich? Was erwartet den Besucher bei Eurer Ausstellung?

Marlena Podolsak:

Zum Ausstellungstitel gibt es Parallelen, was den Arbeitsprozess der Bilder anbelangt. Die inhaltliche Auswahl der Gegenstände oder der Geschichte ist oft sehr intuitiv und kann unwillkürlich aussehen und deswegen klar schon auch surreal. Am Ende weiß ich dann immer mehr über mich und warum ich das jetzt so und so gemacht habe. Ist ja jetzt nix neues an der Methode, man kennt ja sowas von den Surrealisten, da gehörte das Unterbewusstsein zum Konzept. Ich selektiere z.B. aus inflationären Bilderwelten und stelle sie collagenartig zusammen oder füge etwas dazu, das für mich logisch ist, auch wenn ich erstmal nicht weiß warum. Wie gesagt, nach einigen Arbeiten fiel mir auf, dass es z.B. oft Gegenstände sind, die ich oben beschrieben habe. Bei Worten und Texten muss es für mich auch immer etwas körperliches, sinnliches haben, deswegen liebe ich Alliteration oder Laute, die das hörbar machen. Und dann beginnen ja unsere Namen auch mit demselben Buchstaben. Monicas Arbeiten haben eine starke Musenfunktion, ein wahr gewordener Inspirationstraum. Mousse ist etwas samtig und ziemlich angenehmes, dessen Konsistenz aber erst durch das harte Schlagen des Eiweißes entsteht.



ABOUT MARLENA
Marlena Podolsak hat nach ihrem Studium für Kunstgeschichte für Galerien gearbeitet und immer nebenher schon gemalt. Seit Ende 2009 hat sie angefangen vermehrt mit Acryl auf Leinwand zu malen. Ihre Handschrift ist ein surrealistischer Stil mit großen Augen.






ABOUT MONICA
Monica Menez wurde 1971 geboren, sie arbeitet als Fotografin und Regisseurin von Fashion Filmen. Im Anschluss an ihrer Lehre bei einem Werbefotografen und einer kurzen Assistenzzeit arbeitete sie als Pressefotografin bis sie ihre Liebe zur inszenierten Fotografie entdeckte. Seit 2010 dreht sie auch Fashion Filme, darunter PRECIOUS, ODDITORY, THE JOURNEY und BELLO. Im Coultique-Interview mit Monica Menez könnt Ihr mehr über sie erfahren – click.



Ausstellungsdauer:
26.05.2018 – 21.07.2018

Öffnungszeiten:
Mo – Sa. 11 – 19 Uhr

Wo:
Bloody Colors Gallery
Hölderlinstraße 53
70193 Stuttgart

WEBSITE
http://www.monicamenez.de/

http://www.marlenapodolsak.com/

INSTAGRAM
https://www.instagram.com/monicamenez/

https://www.instagram.com/marlena.podolsak.art/

Salut, je m'apelle Elle, Visionärin. Ich bin "full of energy", freaky und selbstkritisch. Ich lasse immer mein Herz sprechen, versäume aber nie auch den power-button für's Hirn zu pushen. Ich bin kompromissbereit in wichtigen Dingen und denke oftmals in vielen Dimensionen, was aber für Innovationen und spannende Projekte hilfreich ist. Das World Wide Web mit dem unendlichen Informationsfluss von Neuem fasziniert mich immer wieder. Als meine Passion sehe ich Kunst, Design, Fotografie und Musik. Ich bin genauso unkonventionell wie mein Humor. coultique is my wonderland - frei nach Alice - "Das Unmögliche zu schaffen, gelingt einem nur, wenn man es für möglich befindet".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.