DIAMONDTIMES II – Im Gespräch mit Fotograf Ben Bernschneider

ben_bernschneider_diamondtimes2_front_coultique
Nachdem im Dezember letzten Jahres das Bildband #DIAMONDTIMES wie im Fluge ausverkauft war, entschied sich Ben Bernschneider dazu, sein zweites Bildband in Angriff zu nehmen.

Im Gespräch mit Coultique verrät er uns mehr über sein geplantes zweites Bildband DIAMONDTIMES II und wie wir ihn bei der Finanzierung unterstützen können.

ben_bernschneider_diamondtimes2_01_coultique

Elle:
Nachdem DIAMONDTIMES wie eine Bombe eingeschlagen ist und sich die Leute bei unserer Coultique-Verlosung förmlich um Dein Buch gerissen haben, habe ich sehr auf eine Fortsetzung gehofft. Was können wir von Deinem geplanten DIAMONDTIMES II erwarten?

Ben Bernschneider:

Ich bleibe dem analogen college-, coming-of-age, 80er teeny-movie-Look treu. Ich werde aber definitiv eine Schippe drauflegen, da ich einen unglaublichen Editor und Designer für den Inhalt mit an Bord habe, extrem viel aufgrund des ersten Buches gelernt habe und das Ganze auch noch in den Staaten schieße, wo es einfacher ist mit den popkulturellen Klischees zu spielen, die ich ja zweifellos bediene. Also wird es wieder sexy und nicht blank poliert.

ben_bernschneider_diamondtimes2_02_coultiqueben_bernschneider_diamondtimes2_03_coultique

Elle:
Hundertachtzig Seiten im DIN A5-Format, so könnte man ganz kurz, knapp und sachlich Dein letztes Bildband beschreiben. Wie wichtig ist für Dich die Haptik eines Bildbands oder bist Du ansonsten eher der E-Book-Blätterer?

Ben Bernschneider:

In erster Linie kommt es für mich auf das Thema an. Henrik Purienne hat über American Apparel mal ein zusammengetackertes Büchlein aus 10 DIN A4-Seiten für 25 Euro verkauft und es hat gepasst, wie Arsch auf Eimer. Es muss zum Thema passen.

Ich LIEBE gutes, schweres Papier. Aber es hätte nicht zu DIAMONDTIMES gepasst. DIN A5 war da auch komplett richtig. Es war ein Tagebuch und keine Angeber-Bibel. Bei DIAMONDTIMES 2 wird es anders. Ich sehe da auch edlere Materialien.

ben_bernschneider_diamondtimes2_04_coultiqueben_bernschneider_diamondtimes2_05_coultique

Elle:
Crowdfunding ist momentan ja der “heißeste Scheiß”. Um DIAMONDTIMES II zu finanzieren trittst Du an Indiegogo ran. Auf dich persönlich kommen dann aber noch weitere Kosten zu, wie z. B. Reise-, Model- und Stylingkosten, aber auch Druck- und Produktionskosten sind nicht zu unterschätzen. Über IndieGoGo ist Dein Ziel 7.000 € erreichen, was wäre, wenn du mehr als 7.000 € erreichst?

Ben Bernschneider:

Um ehrlich zu sein, MUSS ich mehr erreichen! Ich weiß momentan noch gar nicht, wo der ganze Rest herkommen soll – aber ich führe Gespräche und es sind Dinge in Aussicht. So oder so, und wenn eine Niere verkaufen muss, das Ding wird gemacht und es wird fett. (Support DIAMONDTIMES II hier)

ben_bernschneider_diamondtimes2_06_coultiqueben_bernschneider_diamondtimes2_07_coultique



Ben Bernschneider verlost mit Coultique drei E-Books seines ersten Bildbands DIAMONDTIMES! Printen müsst ihr es nun selbst ;))) Wie Ihr teilnehmen könnt erfahrt Ihr auf unserer Facebook Fanpage. [KLICK]

ben_bernschneider_diamondtimes2_win_coultique

Ganz wichtig bitte helft bei der Finanzierung, damit der liebe Ben nicht auf den OP-Tisch muss und seine Niere an Ort und Stelle bleibt!

Website
Fanpage

Salut, je m'apelle Elle, Visionärin. Ich bin "full of energy", freaky und selbstkritisch. Ich lasse immer mein Herz sprechen, versäume aber nie auch den power-button für's Hirn zu pushen. Ich bin kompromissbereit in wichtigen Dingen und denke oftmals in vielen Dimensionen, was aber für Innovationen und spannende Projekte hilfreich ist. Das World Wide Web mit dem unendlichen Informationsfluss von Neuem fasziniert mich immer wieder. Als meine Passion sehe ich Kunst, Design, Fotografie und Musik. Ich bin genauso unkonventionell wie mein Humor. coultique is my wonderland - frei nach Alice - "Das Unmögliche zu schaffen, gelingt einem nur, wenn man es für möglich befindet".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.