BIG SHOTS! Die Geheimnisse der weltbesten Fotografen (Review)

henry_carroll_big_shots_front_coultique
Zugegeben, das eine oder andere Buch über die Fotografie, das ich neben meinen praktischen Foto-Touren gelesen habe, erschlägt einen so mit trockener Theorie, dass man gar nicht merkt, dass es sich bei der Fotografie um ein so facettenreiches und schönes Thema handelt.

Doch jetzt gibt es “BIG SHOTS! Die Geheimnisse der weltbesten Fotografen”, welches im Midas Verlag, Zürich erschienen ist. Verfasser des Buchs ist Henry Carroll. Ich muss zugeben, ich ließ mich teilweise neben dem Rückentext natürlich auch von dem Titel mitbeeinflussen und dieser war mehr als verheißungsvoll.

Gegliedert ist das Buch in “Komposition”, “Belichtung”, “Licht”, “Objektive” und Sehen”. Ein weiterer schöner Aspekt ist, dass dieses Buch sich sowohl an Einsteiger, als auch Profis richtet. Durch 50 Werke von Top-Fotografen wie Henri Cartier-Bresson, Dorothea Lange, René Burri, Guy Bourdin und Bill Brandt kann jeder etwas dazulernen und so sein Auge schulen, egal ob Besitzer von einer Kompakt- oder DSLR-Kamera.

Somit möchte ich mit den Worten abschließen: “Denk’ nicht zu sehr über die Dinge nach. Fotografiere das, was du fühlst.”

henry_carroll_big_shots_01_coultique

Die Geheimnisse der weltbesten Fotografen
Henry Carroll
Midas-Verlag

128 Seiten, Paperback, Fadenheftung
durchgehend vierfarbig, 50 Fotografien
ISBN: 978-3-907100-51-6

Website Midas Verlag
Fanpage BIG SHOTS!

Salut, je m'apelle Elle, Visionärin. Ich bin "full of energy", freaky und selbstkritisch. Ich lasse immer mein Herz sprechen, versäume aber nie auch den power-button für's Hirn zu pushen. Ich bin kompromissbereit in wichtigen Dingen und denke oftmals in vielen Dimensionen, was aber für Innovationen und spannende Projekte hilfreich ist. Das World Wide Web mit dem unendlichen Informationsfluss von Neuem fasziniert mich immer wieder. Als meine Passion sehe ich Kunst, Design, Fotografie und Musik. Ich bin genauso unkonventionell wie mein Humor. coultique is my wonderland - frei nach Alice - "Das Unmögliche zu schaffen, gelingt einem nur, wenn man es für möglich befindet".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.