Alexia Sinclair – A Frozen Tale

The Cabinets of Curiosity
Schweden war im 17. Jahrhundert eine europäische Großmacht, deren Ostseeherrschaft Finnland, die heutigen baltischen Staaten und die an der Ostsee gelegenen Teile von Russland, Polen und Deutschland umfasste, wobei der schwedische Krone auch Norwegen unterworfen wurde. In dieser Zeit, in der Mitte des 17. Jahrhunderts …

Alexia Sinclair erzählt visuelle Geschichten, mischt mit innovativen digitalen Medien Mode und Schönheit, mit historischem Hintergrund, in der Darstellung theatralisch, Stil: Barock, Eleganz, Klassizismus. Mit Liebe zu Details und einer außergewöhnlichen Hingabe versteht sie es die Models in die verschiedensten Rollen schlüpfen zu lassen.

Von der Gestaltung des Sets, über die Requisiten, bis hin zu Make-up und Kostüme, versteht sie es, ihre kreativen Vorstellungen in unglaublichen Bildern lebendig werden zu lassen. Sie reist um die Welt, um an beeindruckenden Standorten zu fotografieren.

Alexia Sinclair, geb. 1976 in Newcastle, New South Wales, Australien, ist eine studierte und preisgekrönte Künstlerin und Fine-Art-Fotografin aus. Sie ist bekannt für ihren unverwechselbaren Stil. Ihre Aufträge reichen vom Fashion- und Beauty-Bereich bis zum Commercial-Bereich. Für renommierte Kunden wie Harpers Bazaar und Canon Australia realisierte sie exclusive Kampagnen im kommerziellen Bereich.

Also, in dieser Zeit, in der Mitte des 17. Jahrhundert, kurz nach dem Ende des Dreißigjährigen Krieges, gab der Feldherr Carl Gustaf Wrangel den Bauauftrag für ein majestätisches Schloss, 80 km von Stockholm entfernt, am drittgrößten See Schwedens, am Mälarsee zu bauen. Es wird vermutet , dass Casper Vogell, mit dem Wrangel schon in Deutschland Kontakt hatte, für ihn als Architekt arbeitete.

Als imposantestes Zeugnis der schwedischen Großmachtszeit, gelegen in der schwedischen Provinz Uppland, gilt dieses im barocken Architekturstil gebauten Schlosses Skokloster als eines der schönsten in Europa. Es beherbergte große Sammlungen von Gemälden, Antiquitäten, Wandteppiche, Waffen und seltene Bücher. Das Schloss ist heute ein berühmtes Museum, das Interieur ist bis heute, mehr als 300 Jahren nach seiner Glanzzeit, erhalten geblieben.

In “A Frozen Tal” präsentiert sie wieder eine imaginere Welt. Sie porträtiert die verschiedensten obskuren Figuren eines Schlosslebens und stellt sie in stillen Momenten dar.

alexia_sinclair_a_frozen_tale_01_coultiquealexia_sinclair_a_frozen_tale_02_coultiquealexia_sinclair_a_frozen_tale_03_coultiquealexia_sinclair_a_frozen_tale_04_coultiquealexia_sinclair_a_frozen_tale_05_coultiquealexia_sinclair_a_frozen_tale_06_coultiquealexia_sinclair_a_frozen_tale_07_coultiquealexia_sinclair_a_frozen_tale_08_coultique



Website
Fanpage

Salut, je m'apelle Elle, Visionärin. Ich bin "full of energy", freaky und selbstkritisch. Ich lasse immer mein Herz sprechen, versäume aber nie auch den power-button für's Hirn zu pushen. Ich bin kompromissbereit in wichtigen Dingen und denke oftmals in vielen Dimensionen, was aber für Innovationen und spannende Projekte hilfreich ist. Das World Wide Web mit dem unendlichen Informationsfluss von Neuem fasziniert mich immer wieder. Als meine Passion sehe ich Kunst, Design, Fotografie und Musik. Ich bin genauso unkonventionell wie mein Humor. coultique is my wonderland - frei nach Alice - "Das Unmögliche zu schaffen, gelingt einem nur, wenn man es für möglich befindet".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.