Oh Brother – Musikalisches Fine Dining!

Oh Brother fasst Erlebnisse, Gefühle und Gedanken so gekonnt in Worte, dass wohl so ziemlich jeder mitfühlen und mitsingen kann und dabei das ein oder andere Tränchen verdrückt. Ihre Musik löst bei mir das Gefühl von Großstadt, WG-Leben, erste große Liebe und Selbstfindung aus, so die klassischen Mittzwanziger-Themen.

Die EP “Für Frühstück keine Zeit” der Brüder Felix und Lucas, bekannt als Oh Brother, ist heute erschienen. Zu finden sind auf der EP die Songs, Titanic, Schon Klar, Gefährlich, Rosen aus Plastik und Halb so wild.

Vor ein paar Wochen habe ich die beiden Brüder in Coultique in einem Interview Euch bereits näher vorgestellt, dort erfahrt Ihr mehr über deren Musik und die Bedeutung ihrer Songs sowie über die beiden selbst. Übrigens, die Lockdown-Videos haben bei mir in so manch’ tristen Lockdown-Days die Stimmung aufgehellt.

Kleine Hörprobe:

Mein persönliches Lieblingslied der beiden

12 Laternen ist nicht auf der EP, aber ein wunderschöner familiärer Song, dem man ruhig mehr Beachtung schenken sollte.

FACEBOOK
https://www.facebook.com/ohbrotherofficial/

INSTAGRAM
https://www.instagram.com/ohbrotherofficial/

Salut, je m'apelle Elle, Visionärin. Ich bin "full of energy", freaky und selbstkritisch. Ich lasse immer mein Herz sprechen, versäume aber nie auch den power-button für's Hirn zu pushen. Ich bin kompromissbereit in wichtigen Dingen und denke oftmals in vielen Dimensionen, was aber für Innovationen und spannende Projekte hilfreich ist. Das World Wide Web mit dem unendlichen Informationsfluss von Neuem fasziniert mich immer wieder. Als meine Passion sehe ich Kunst, Design, Fotografie und Musik. Ich bin genauso unkonventionell wie mein Humor. coultique is my wonderland - frei nach Alice - "Das Unmögliche zu schaffen, gelingt einem nur, wenn man es für möglich befindet".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.