Baby, I’m your DJ ! – Adam Stacks


Egal ob House, Minimal oder Techno, der 1984 in Mannheim geborene Produzent und Künstler Adam Stacks produziert frei nach dem Motto: “Gut ist, was gut klingt”, ohne sich dabei in irgendwelche Schubladen stecken zu lassen.

Elle:
Wann hat dich so richtig das erste Mal die Leidenschaft zur Musik gepackt?


Adam:
Also wann genau ich mich in Musik verliebt habe, kann ich dir ehrlich gesagt nicht genau sagen. Meine ersten musikalischen Anfänge als “Musiker” waren ungefähr mit 14 Jahren in einem Kindermusical. Ich war damals der “Anheiz-Rapper, der während des Einlasses des Publikums die Leute unterhalten hat. Da ich jedes mal gefreestylt habe, kam auch immer etwas anderes dabei raus. Ob das nun gut oder schlecht war, lasse ich mal offen…. :D

Elle:
Du warst weiterhin von der urbanen Szene und deren Lifestlye gebannt und HipHop war ein ein Bestandteil deines Lebens. Du hast Songs nicht nur aufgenommen, sondern auch selbst getextet. Dann kam aber ein Umbruch, was passierte?


Adam:
Nach einer Weile verlor ich einfach die Lust am Texten und auch an der ganzen Rapsache und der Szene an sich, bzw. wollte ich kein aktiver Teil des ganzen mehr sein. Ich wechselte die Seiten und tauschte den Stift gegen das Keyboard. Immer intensiver widmete ich mich dem Komponieren und Produzieren. Zeitgleich begann ich das Studium zum Audio Engineer, das ich mittlerweile auch erfolgreich abgeschlossen habe.



Elle:
Während deines Studiums hast du auch Erfahrungen mit anderen Musikern gemacht und auch mit diesen zusammen gearbeitet.


Adam:
Ja, wir mussten von der Uni aus verschiedene Bands recorden. Da war von Jazz-Pop bis Rock glaube ich alles dabei. Das hat mich musikalisch wie auch menschlich definitiv nach vorne gebracht und meinen Horizont erweitert.

Elle:
Adam, du hast dich frei gemacht von musikalischen Zwängen, was meinst du damit genau ?


Adam:
Anfangs habe ich teilweise versucht das zu machen, was andere gerade gut finden. Oder habe mir gedacht wenn ich den Song so und so mache, könnte es Person XY gefallen. Heute mach ich das einfach so wie ich es für richtig halte, egal ob das nun gerade modern ist oder andere es gut finden oder eben nicht. Musik muss man fühlen und in erster Linie aus Leidenschaft machen. Da sollte man den Kopf mal kurz abstellen oder nur auf “standby” laufen lassen. Das ganze soll nicht bedeuten das ich mir keine Kritik anhöre. Aber ich lasse mir weniger in meine Produktionen rein reden.





Elle:
Dem ist nichts mehr hinzuzufügen, außer, dass man dir diese musikalische Leidenschaft ansieht und diese förmlich in jeder deiner Bewegungen spürt. It sounds so erotical – hrrr! Das konnte ich live bei deinem VideoDreh zu “Wolkenbruch 2.0” im Zimmer, Mannheim erleben. Die Stimmung war gleich zu Beginn auf dem Höhepunkt, die Körper der Leute waren aufgeheizt und bebten zu jedem Rhythmus mit.

Markus und ich waren dabei und Markus hat sozusagen das Making-Of vom Making-Of Dreh gefilmt. Ich muss dazu sagen, vieles musste ich wegschneiden, alles andere obszöne habe ich verpixelt – ach seht selbst !




Elle:
Wann kommt das Original-Video dazu online und an was arbeitest du aktuell?


Adam:
Also Anfang 2011 wird meine EP namens “Traumtänzer” veröffentlicht. Wo und wann, also ein Datum, kann ich noch nicht genau sagen. Das Video, sowie meine Homepage wird höchst wahrscheinlich Ende Januar, Anfang Februar veröffentlicht. Davon abgesehen arbeite ich schon wieder an neuen Tracks und ich kann nur sagen das da noch was kommen wird, hehe. Ich halte dich aber auf dem Laufenden.

Elle:
Perfekt, danke, Adam ;)


Adam:
Ich habe zu danken.

Salut, je m'apelle Elle (23), Visionärin. Ich bin "full of energy", freaky und selbstkritisch. Ich lasse immer mein Herz sprechen, versäume aber nie auch den power-button für's Hirn zu pushen. Ich bin kompromissbereit in wichtigen Dingen und denke oftmals in vielen Dimensionen, was aber für Innovationen und spannende Projekte hilfreich ist. Das World Wide Web mit dem unendlichen Informationsfluss von Neuem fasziniert mich immer wieder. Als meine Passion sehe ich Kunst, Design, Fotografie und Musik. Ich bin genauso unkonventionell wie mein Humor. coultique is my wonderland - frei nach Alice - "Das Unmögliche zu schaffen, gelingt einem nur, wenn man es für möglich befindet".

6 thoughts on “Baby, I’m your DJ ! – Adam Stacks

  • Reply markus 16. Februar 2011 at 12:29

    super tolles arbeiten mit dir elena und natuerlich adam!

    hope to do something together again

  • Reply Adam Stacks 16. Februar 2011 at 16:58

    Danke für den Beitrag und das Video und und und……

    PS: Homepage + Video + Release wird sich noch um ca. 1 Monat verzögern…

  • Reply MAX 17. Februar 2011 at 19:01

    Schickes Video.
    Von wegen arbeiten, ich hab das Dope gesehn bei 1:14 :-P

    • Reply Elle 27. Februar 2011 at 23:41

      Max, in der Jägermeisterflasche war Cola mit viel viel Zucker, ich habe Wasser getrunken.^^

  • Reply Natürlich Elektronisch » Coultique 19. Oktober 2011 at 01:25

    […] Den Anfang machte DJ und Newcomer Produzent Adam Stacks, der dem ein oder anderen von unserem Making-Of Musikclip zu Wolkenbruch bekannt ist, sowie dem Artikel über die Wolkenbruch Remix EP. Hört auf jeden Fall auch mal in […]

  • Reply Baby, I’m your DJ – listen to this sound by Adam Stacks ! » Coultique 24. Juni 2013 at 17:48

    […] Dank auch an Adam Stacks für die tolle Zusammenarbeit und die Ermöglichung dieses Beitrages Das INTERVIEW mit Adam Stacks im ersten Beitrag – Baby, I’m your DJ !. Coultique leitet gerne auch […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.