NOAH – Eggmachine


Unser tägliches Hühnerei gib uns heute – wir machen uns nicht allzu viel Gedanken darüber, wenn wir unser Frühstücksei essen, Kuchen backen oder die Eier in die Pfanne hauen.

Noah – Menschen für Tiere e. V. wurde 1994 gegründet. Diese Interessengemeinschaft engagiert sich im Kampf gegen den Tiermissbrauch in allen möglichen Formen, sei es unnötige Tierversuche, Pelztierzucht, Massentierhaltung, Zirkusdressuren, Schleppnetzfischfang, Stierkampf, Treibjagden, Tiertransporte etc.

Noah möchte die Menschen auf diese Missstände aufmerksam machen, zum Nach- und Umdenken anregen. Sie verfügen über keine großen finanziellen Mittel, aber Agenturen, Verlage, Fotografen, Sender etc. haben diese gemeinnützige Organisation bereits unterstützt.


68 % aller Hühner auf der Welt werden wie eierlegende Maschinen behandelt. Gekonnt hat dies die deutsche Werbeagentur Publicis mit ihrer Egg Machine umgesetzt. Wie man in diesem Video sehen kann, eine erfolgreiche Outdoor-Kampagne. Die meisten Passanten waren entsetzt.



Advertising Agency: Publicis, Germany
Chief Creative Officer: Volker Schrader
Creative Director: Nico Juenger, Konstantinos Manikas
Art Director: Nico Juenger
Copywriter: Konstantinos Manikas
Account Supervisor: Daniela Cappelluti
Event Manager: Daniela Cappelluti
Art Buying / Producer: Katja Bonnert
Music:Sven Albrecht
Set-Building: Thomas Breen
Camera:Paul Munz + Jean-Marie Kiewitz, Zweigwerk
Edit: Jean-Marie Kiewitz, Zweigwerk
Online Business Development: Daniel Putsche
Photographer: Dieter Roosen
Soundstudio: Studio Funk

Weitere Informationen und Videos auf ihrer Webseite bzw. bitte hier in Facebook Mitglieder der Fan-Page werden.

Share and Enjoy

Pinterest
All images in coultique.com are copyright restricted for coultique,
the artist or label. No reuse of images without express permission.

3 Kommentare

  • Falko am 06.06.2011 um 21:24 Uhr:

    Lehrreicher Artikel. Cool, wenn man sowas auch mal aus einer anderen Perspektive ansehen kann.

  • Ferhat am 06.06.2011 um 23:22 Uhr:

    Toller Artikel. Würde gern mehr Blogposts zu dem Thema sehen. Ich freue mich schon auf die naechsten Posts.

  • Wesc am 12.06.2011 um 01:02 Uhr:

    schrecklich

Trackbacks


Leave a Comment


Name*
E-Mail*
Website

* Diese sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht!