Be Coultique – Damir Suk

damir_suk_front_coultique
Einen Moment fotografisch festzuhalten bedeutet Emotionen einzufangen. Der Fotograf Damir Suk hört auf sein Herz und diese Leidenschaft sieht man in jedem einzelnen Foto.

Elle:
Wie kamst Du zur Fotografie, bist Du den üblichen Weg über eine Ausbildung oder Studium und Assistenzzeit gegangen oder hast Du einen Quereinstieg gewagt? Erzähle uns bitte ein wenig von Dir und Deiner Arbeit!

Damir Suk:

Ich bin ursprünglich in Ex-Jugoslawien geboren und kam mit einem Alter von 3 Jahren als Emigrantenkind nach Deutschland, seitdem lebe ich in Deutschland. Ich bin hier in Deutschland aufgewachsen und habe hier meine Heimat gefunden. Ich lebe als alleinerziehender Papa mit meinem achtjährigen Sohn Samy in Bayern am wunderschönen Chiemsee. Mit der Fotografie habe ich vor ca. 4 Jahren als absoluter Quereinsteiger begonnen. Ich habe mir sehr viel selber beigebracht und baute mein fotografisches Wissen langsam auf. Begonnen habe ich wie viele andere auch, erst mit Landschaftsfotografie und dann erst habe ich mich an die People- Fotografie gewagt.

Irgendwann wurden andere Fotografen auf meine Arbeiten aufmerksam und kontaktierten mich. Um mich weiterzubilden und noch besser zu werden, habe ich mir einfach erlaubt, meine Vorbilder in der Fotografie anzuschreiben: Jean Noir, Alexei Bazdarev, Gavin O`Neill. Zuerst Kontakt über Facebook und mit dem ein oder anderen Fotografen hat man sich auch privat getroffen. Mittlerweile sind hier tolle Freundschaften entstanden und ich bin sehr froh darüber.

damir_suk_01_coultiquedamir_suk_02_coultiquedamir_suk_03_coultiquedamir_suk_04_coultique

Elle:
Welche Situation/Sache/Erlebnis in deinem Leben macht dich besonders stolz?

Damir Suk:

Besonders stolz mach mich mein Sohn Samy. Er ist für mich etwas ganz Besonderes und ich weiß, dass er eines Tages etwas ganz Besonderes sein wird. Aber auch auf die Zusammenarbeit mit Jean Noir und Alexei Bazdarev bin ich sehr stolz, ebenso, dass ich von der Model Agentur Boss Models ein riesiges Lob zu meinen Arbeiten bekommen habe, mit der Einladung ihre Models in meinem Stil zu fotografieren.

damir_suk_05_coultiquedamir_suk_06_coultiquedamir_suk_07_coultiquedamir_suk_08_coultiquedamir_suk_09_coultique

Elle:
Als Du mit dem Fotografieren begonnen hast, hast Du Dich u. a. auch vom Berliner Photoshop Guru DomQuichotte inspirieren lassen, welcher jetzt selbst ein Fan Deiner Arbeiten geworden ist. Hast Du weitere Vorbilder aus der Fotografie-Szene?

Damir Suk:

Oh ja! DomQuichotte hat mich mit seiner Art zu fotografieren sehr inspiriert und aber auch seine Bildbearbeitung. Nach und nach habe ich mich dann mehr und mehr in meine eigene Richtung bewegt und es kamen Vorbilder wie, Jean Noir, Alexei Bazdarev und Martin Strauss hinzu. Mein größtes Vorbild ist und bleibt Peter Lindbergh. Für mich ist er die Verwirklichung der wahren Fotografie.

damir_suk_10_coultiquedamir_suk_11_coultiquedamir_suk_12_coultiquedamir_suk_13_coultiquedamir_suk_14_coultique

Elle:
Neben Lara Vogel und Deinem coolen kleinen Sohnemann Samy steht Elisabeth Hofstetter bei Dir als Model ganz hoch im Kurs. Wie hast Du Elli entdeckt und nach welchen Kriterien wählst Du Deine Models aus?

Damir Suk:

Lara ist ein tolles Model und ein sehr liebenswerter Mensch. Sie hat mir damals, als ich noch am Anfang stand, die Zusammenarbeit angeboten und ich habe Lara viel zu verdanken. Erst durch meine Arbeiten mit Lara wurden viele Leute und Kollegen auf mich aufmerksam. Nun kommen wir zu Elli. Elisabeth Hofstetter ist in meinen Augen etwas Besonderes. Ich habe Elli in einer Einkaufspassage gesehen und sie ist mir nicht mehr aus dem Kopf gegangen. Ich habe sie an diesem Tag leider nicht angesprochen (das ist nicht so mein Ding). Mit einem Aufruf habe ich sie dann in Facebook gesucht. Hunderte von Nachrichten habe ich nach diesem Aufruf erhalten und plötzlich (nach ca. 3 Wochen) hat sich auch Elli bei mir gemeldet. Mit ihr habe ich sehr viel gearbeitet und heute ist sie ein Model bei Boss Models. Das freut mich von ganzem Herzen und macht mich sehr stolz.

Ich wähle meine Models nach Möglichkeit nach Ihrem natürlichen Look aus. Dabei möchte oder lasse ich mich nicht festlegen. Es gibt so viele tolle Models die eine wahnsinnige Ausstrahlung haben. Ich liebe die Natürlichkeit an einem Model. Das ist für mich die Basis für alle weiteren Schritte.

damir_suk_15_coultiquedamir_suk_16_coultiquedamir_suk_17_coultique

Elle:
Anfang August hattest Du einen zweitägigen Workshop am Chiemsee gemeinsam mit Fotograf Jean Noir veranstaltet, bei dem sowohl Praxis als auch Theorie vermittelt wurde. Wie darf man sich ein Workshop unter Deiner/Eurer Leitung vorstellen und sind weitere Workshops bereits geplant?

Damir Suk:

Jean Noir und ich sind mittlerweile sehr gute Freunde geworden. Jean ist ein ganz besonderer Mensch und hat mich nach einen Tief in der Fotografie wieder zur Fotografie zurückgeführt. Er stand ohne Anmeldung plötzlich vor meiner Haustür und hat ein paar Tage bei mir verbracht. Ich habe Jean schon damals in mein Herz geschlossen. Heute ist er ein Teil meiner kleinen Familie.

Wir haben uns entschlossen einen gemeinsamen Workshop zu geben, da wir beide sehr viele Anfragen von Fotografen im süddeutschen Raum erhalten haben, ist dies somit eine perfekte Basis gemeinsam etwas zu bewegen und zu veranstalten. In unserem Workshop haben wir ganz speziell unsere Art der Fotografie vorgestellt und den Teilnehmern nahe gebracht: Natürlichkeit, ohne Make-up – das Fotografieren mit natürlichem Licht, ohne zusätzliche Hilfsmittel – keine Blitze etc. – Natural Light Only! – zu guter Letzt die Bearbeitung der Fotos in einem ganz eigenem Stil. Und ja, kommendes Jahr im August 2017 wird es wieder einen gemeinsamen Workshop am Chiemsee geben.

damir_suk_18_coultiquedamir_suk_19_coultique

Elle:
Wenn Du ganz frei wählen könntest, Klient, Team, Model und Location, wie würde Dein “Traum-Shooting” aussehen?

Damir Suk:

Puhhh, dass ist eine sehr schwierige Frage. Wie sieht für mich ein „Traum-Shooting“ aus?

Ich würde mit meinen Arbeiten schon gerne mal in einem Magazin wie ELLE, VOGUE, HUF Magazin oder Harper`s landen. Wer wünscht sich das nicht.

Ich würde sehr gerne mal mit dem Model Julianna Herz zusammenarbeiten, mit einem tollen Team aus Stylisten und Make-up Artisten und als Location eine alte tolle Holzhütte in den verschneiten Bergen wählen. Ein Fashion Editorial mit Alpakas im Hintergrund 😉 Das wäre mal eine tolle Sache.

damir_suk_20_coultiquedamir_suk_21_coultique

Elle:
Welchen Rat würdest Du einem Anfänger in der Fotografie mit auf den Weg geben?

Damir Suk:

Egal ob Jung oder Alt, dran bleiben und an sich glauben. Man kann sich nur entwickeln, wenn man mit sich im Einklang steht und glücklich ist. Alles andere kommt dann von ganz alleine.

I’m Coultique, because .. Two hearts in one <3

Um up-to-date zu bleiben folgt ihm über Instagram oder Facebook.

All images in coultique.com are copyright restricted for coultique,
the artist or label. No reuse of images without express permission.

Leave a Comment


Name*
E-Mail*
Website

* Diese sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht!