Soul-On


Steven Neuhaus lernte Ende 2007 James Cooper und Kevin Jones kennen. Sie verstanden sich auf Anhieb und lagen musikalisch auf der gleichen Wellenlänge, so dass sie sich entschlossen, als Trio eine neue Band im Bereich Hip Hop, Crossover mit Soul und Rock Einflüssen zu gründen.

In dieser Zeit lernte ich auch Stevie, die musikalische glutenfreie Rotzgöre kennen. Ich erfuhr, dass er 2006 nach einer schweren Krankheit versuchte, seine Sorgen und Ängste zu bewältigen und sich vieles von der Seele geschrieben hat.


Soul-On feat. Kevin Jones – Du Bist


Soul-On – I wanna be Free

Elle:
Wie kam es zu dem Bandnamen Soul-On?

Steven:

Der Name Soul-On entstand als ich damals anfing Texte zu schreiben und zu rappen. Ich suchte ein Synonym das die Art meiner Lyriks am besten reflektiert, da es in unseren Songs um viele sozialkritische Themen geht, war es mir wichtig einen Bandnamen zu finden, an dem man schnell erkennt welche Messages wir als Band in unserer Musik vermitteln möchte. Music for your Heart and Soul, also öffnet eure Seele für unsere Musik! :-)

Elle:
Das Rappen ist ein für dich wichtiger Bestandteil deiner/eurer Musik. Wann hast du mit dem Rappen angefangen?

Steven:

Als ich mit 16 Jahren meine sportliche Karriere als Kickbox Vize-Weltmeister aufgrund von schwerer Krankheit an den Nagel hängen musste und die Schule abbrach, hatte ich ganze zwei Jahre Zeit, um mich körperlich und seelisch zu regenerieren. Ich begann mit dem anzufangen wovor ich mit am meisten Angst hatte, dem “Schreiben“, als Legastheniker von der Schule gezeichnet viel es mir nicht leicht
die ganzen Gedanken und Gefühle auf ein Blatt Papier zu bringen, doch irgendwann verflogen diese Hemmungen, ich schrieb mir alles von der Seele, bis ich es versuchte in gesprochene Worte zu fassen.


Nach vielen kläglichen Versuchen und einem Jahr harter Arbeit, sowie einem tollen Vocalcoach names “Kevin Jones“ konnte man es mit 17 Jahren Rap nennen. 😀



Elle:
James unterstützt dich gesanglich und Kevin ist für das Arrangement der Musikstücke zuständig. Ihr habt aber eure Liveband vergrößert, wer kam noch hinzu?

Steven:

Wir hatten über 3 Jahre hinweg einen wirklich durchgängigen Musikerwechsel. Anfang 2010 stand das Projekt fast kurz vor dem aus, da es mit den damaligen Musikern menschlich einfach nicht gepasst hat. Doch 2008 lernte ich meinen heutigen Bandkollegen und Freund Jürgen Pulz (Bass) kennen, der über Jahre hinweg mit uns durch jede Scheiße gegangen ist und einen großen Verdienst daran hat, das ich damals nicht alles hingeschworfen habe und weiter für Soul-On geworben habe. Durch die Teilnahme am Voting der „Söhne Mannheims suchen Support“ vom Mannheimer Morgen und letzten endes durch die beiden TV-Auftritte Anfang 2011 im Rhein Neckar und SWR Fernsehen bei “Kaffee oder Tee?“, überzeugte man schnell junge und exzellente Musiker wie Mario Stilgenbauer (Drums), wohl einen der besten Schlagzeuger im Rhein-Main Gebiet, Marco Teufel (Leadgitarre) und Matthias Malinowski (Bass) für das Projekt Soul-On.

Elle:
Anfang 2009 habt ihr die erste EP der Band mit dem Namen „Zeitgeist“ produziert. Wie kam Zeitgeist bei eurem musikalischen Publikum an?

Steven:

Die EP ist heute immer noch ein wesentlicher Bestandteil unseres Song-Repertoires. Bei so ziemlich jedem Konzert sind die CD’s am Ende des Gig’s restlos ausverkauft. Songs wie „Zeitgeist“, „Du Bist“ und „Kann es sein“, haben sich im Laufe der Zeit live sehr stark weiterentwickelt und sind ein absoluter Renner beim Publikum, man könnte sogar sagen, dass sie durch die feste Liveband ganz neu belebt werden. Der Track “Kids today“ wird am 29.07.2011 auf dem Sampler “Newcomer helps Japan“ veröffentlicht und digital sowie im Handel erhältlich sein. Die Scheibe wird für uns als erstes produziertes Soul-On Tape was ganz besonderes bleiben, ebenso für unsere Fans und diese die es noch werden wollen :-)



Elle:
Wie sehen eure Zukunftspläne aus, was habt ihr aktuell vor?

Stevie:

Nach dem letzten Konzert am Pfingstwochenende ist erstmal Urlaub angesagt. Danach gehen wir in die Vorbereitungsphase für die Konzerte im August, September und Oktober.

Im August werden wir unter anderem das Wormser Wasserturmstraßenfest und die S.U.I.T.E. in Mannheim rocken. Außerdem sind wir im Line Up des diesjährigen Wormser Jazz & Joy Festivals dabei und spielen dort am 13.08.2011 vor der Wormser Jugendherberge. Desweiteren wird es dieses Jahr sicher noch die ein oder andere Studioproduktion geben. Vielleicht einen Coultique Song? 😉

Dick und Fett sollten sich die Menschen in Worms und Umgebung den 16. Oktober ankreuzen. Dort sind wir für das Young 7 Concert im „Das Wormser“ gebucht, an dem ebenfalls bekannte Künstler wie Indira und Jay Khan auftreten werden. So wie ich Soul-On dieses Jahr erlebt habe kommt unverhofft sehr sehr oft, also darf man noch so auf einiges gespannt sein.

Elle:
Stevie, ich danke dir für dieses Interview und wünsche euch mit Soul-On noch einen pfiffigen Werdegang.

Steve:

Ich habe zu danken, liebe Elle.

Auf der Webseite von Soul-On weitere Informationen, es gibt auch eine Fanpage in Facebook.

Share and Enjoy

Pinterest
All images in coultique.com are copyright restricted for coultique,
the artist or label. No reuse of images without express permission.

2 Kommentare

  • Steven am 26.06.2011 um 21:35 Uhr:

    Hey Elle danke für den tollen artikel!

  • Steven am 26.06.2011 um 21:52 Uhr:

    Hey Elle,

    klasse und vielen Dank für den Artikel,
    das mit dem Coultique haben wir gut in Angriff genommen;))
    die Zusammenstellung des Artikel etc. gefällt mir sehr sehr gut!

    liebe grüße

    steven

Trackbacks


Leave a Comment


Name*
E-Mail*
Website

* Diese sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht!