Akustische Musiksessions einmal anders


In diesem Beitrag möchte ich drei, mir inzwischen lieb gewonnenen, Video-Portale/-Channels vorstellen, die allesamt akustische Musik-Performances auf ihre eigene und, wie ich finde, schöne Art und Weise zeigen.

„Amsterdam Acoustics“ gibt es seit Juli 2009. Die Idee war es intime Akustiksessions mit der wunderschönen Stadt Amsterdam als cinematografischen Hintergrund zu kreieren. Der Regisseur, Kameramann und Sound Engineer Jeroen van der Poel arbeitet hierfür mit seinem Produzenten Arttu Sesselaar zusammen und schafft es tatsächlich wunderschöne Filmchen voller Intimität und Kreativität zu drehen. Dabei halten sie alles stets einfach. Nur eine Kamera, keine Schnitte, keine oder kaum Lichtsetzung – nur die reine Akustikperformance. Wie Jeroen van der Poel mir verriert ist genau das das Ziel. Der Fokus soll auf dem Künstler und seine Musik liegen.

Die Künstler, die meist recht unbekannt sind, werden zumeist von den Machern selbst gefragt, weil sie schlichtweg nur Musik filmen wollen, die ihnen auch selbst gefällt. Die beste Voraussetzung, um motiviert zu sein und schöne Ergebnisse zu liefern.

Vor geraumer Zeit durfte auch die (sehr gute) Hamburger Nachwuchsband in Amsterdam ein Video aufzeichnen und spielte dort ihren neuen Song: „15 Years“:

[vimeo video_id="11252739" width="500" height="375" title="Yes" byline="Yes" portrait="Yes" autoplay="No" loop="No" color="00adef"]

Im Moment versuchen Jeroen van der Poel und sein Kollege Arttu Sesselaar Geldmittel aufzubringen, um ihr Projekt größer und noch besser werden zu lassen. Bei soviel Potenzial kann man ihnen nur Glück wünschen.

Cocorosie – “R.I.P. Burn Face”

[vimeo video_id="19455438" width="500" height="375" title="Yes" byline="Yes" portrait="Yes" autoplay="No" loop="No" color="00adef"]

The XX – „Crystalised“ (den meisten wohl ein Begriff)

[vimeo video_id="5477565" width="500" height="375" title="Yes" byline="Yes" portrait="Yes" autoplay="No" loop="No" color="00adef"]

William Fitzsimmons – “If You Would Come Back Home”

[vimeo video_id="6552908" width="500" height="375" title="Yes" byline="Yes" portrait="Yes" autoplay="No" loop="No" color="00adef"]

Mehr auf http://www.amsterdamacoustics.com

„Foglight Films“ ist das Projekt des Produzenten Daniel Grossman. Er arbeitet mit dem Regisseur Adam Hall, dem Kameramann Ron Morales und dem Tontechniker Paul Dillon zusammen. Auch bei ihnen stehen die akustischen Performances im Vordergrund, die teils auch an ungewöhnlichen Orten stattfinden. Die Filme kommen auch alle ohne Schnitte aus, hier würde ich sogar von Plansequenzen sprechen, da sich die Kamera auch zwischen den Bandmitgliedern bewegt, der Kameramann mit der Schärfe und Tiefenschärfe spielt und die Videos somit sehr filmisch und noch künstlerischer wirken als zum Beispiel bei „Amsterdam Acoustics“.

Die Künstler, die dort mit einem (oder mehreren) Videos vertreten sind in der Regel schon mit einem gewissen Bekanntheitsgrad in der Indie-/Alternative-Szene gesegnet und so ist es für viele der Zuschauer, die die Bands kennen, eine wunderbare Abwechslung zu den Albumtracks dieser Künstler.

White Rabbits – “Rudie Fails”

[vimeo video_id="11898425" width="500" height="375" title="Yes" byline="Yes" portrait="Yes" autoplay="No" loop="No" color="00adef"]

The Walkmen – “Woe Is Me”

[vimeo video_id="14366667" width="500" height="375" title="Yes" byline="Yes" portrait="Yes" autoplay="No" loop="No" color="00adef"]

Atlantic/Pacific – “Some Weary Valentine”

[vimeo video_id="11859139" width="500" height="375" title="Yes" byline="Yes" portrait="Yes" autoplay="No" loop="No" color="00adef"]

Mehr auf http://www.foglightfilms.com

“Balcony TV” dürfte wohl der bekannteste der drei Video-Channels sein, die ich hier vorstelle. Die Idee und erste Umsetzung entstand in Dublin, Irland im Jahre 2006. Verantwortlich dafür sind Stephen O’Regan, Tom Millett und Pauline Freeman. Es fing an, dass Künstler (sowohl Newcomer als auch etablierte Künstler) auf einem Balkon in der Innenstadt einen Song performten und dies gefilmt wurde. Da auf Balkonen in der Regel nur wenig Platz ist, musste sich einige Musiker etwas einfallen lassen um ihre Songs und Instrumentierungen den Platzverhältnissen anzupassen.

Seit 1. September 2007 gibt es auch eine „BalconyTV“-Show aus Deutschland. Aus Hamburg genauer gesagt, direkt über der Reeperbahn, was den besonderen Flair ausmacht, da öfters mal Reaktion vonunten zu hören sind. Inzwischen gibt es zahlreiche Ableger in diversen Städten rund um die Welt (darunter auch New York, Paris, Auckland, Mexico City usw).

Zahlreiche Preise und Nominierungen waren die Folge dieser Idee und des damit einhergehende Erfolges (darunter auch der „Best Music Website“-Award bei den Irish Digital Media Awards 2007 und der „Best Viral Content“-Award bei den prestigeträchtigen Webby Awards 2008).

Für Menschen die gerne neue Musik entdecken und kennenlernen kann diese Seite/dieser Youtube-Channel ein wahre Fundgrube sein. Jeden Tag werden neue Videos gepostet und archiviert. Ein bereits schier endlos-wirkender Pool an interessanten Künstler ist hier also schon vertreten. Auch die bereits erwähnten „The Knights“ spielten schon über der Reeperbahn ihren Song „Solo For The Feeling“.

Gisbert zu Knyphausen – „Erwischt“

The Script – We Cry


Biffy Clyro – Mountains


Mehr auf http://www.balconytv.com

Share and Enjoy

Pinterest
All images in coultique.com are copyright restricted for coultique,
the artist or label. No reuse of images without express permission.

5 Kommentare

  • Apollonia am 06.02.2011 um 00:51 Uhr:

    Toll, das ist endlich mal ein gut zu lesender Post, vielen Dank. Muss man sich nochmal in Ruhe durchlesen. Generell finde ich diesen Blog leicht zugaenglich.

  • kevin am 06.02.2011 um 22:17 Uhr:

    danke :)

  • Pharmd241 am 14.02.2011 um 16:03 Uhr:

    Hello! interesting site!

    • Elle am 27.02.2011 um 23:49 Uhr:

      thank you very much, John

  • yayin akisi am 02.03.2011 um 05:06 Uhr:

    There is clearly lots of things know about this. I believe you created some great factors in Features also.

Trackbacks


Leave a Comment


Name*
E-Mail*
Website

* Diese sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht!