Hat the Mac


Jeder kennt es, du sitzt in einem Straßencafe oder in der Uni und wirklich fast jeder holt gleichzeitig mit dir das MacBook aus dem Sleeve. Überall leuchtet der gleiche Apfel auf. Von wegen stolzer MacBook Besitzer, irgendwie fühlst du dich auch ein bissel mainstream, wie könntest du das ändern, ohne dein Gesicht bzw. das Gesicht von deinem Apple zu verlieren?

Zwei Studenten aus Mannheim und Kaiserslautern haben die Lösung für dich, sie sind die Gründer des Labels „Hat the Mac“. Und dies sind die hippen Motive, zwischen denen ihr wählen könnt. Ob letzendlich der rote Baron oder doch Sherlock Holmes das Rennen macht, liegt ganz bei euch!



Elle:
Ihr seid zu zweit, erstens, wie habt ihr euch gefunden? Du studierst in Darmstadt und Robin in Kaiserslautern. Wie seid ihr auf diese Idee mit den Stickers gekommen?

Claas:

Robin und ich kennen uns schon seit unserer gemeinsamen Schulzeit in Mannheim. Hier ist auch unsere kleine Sticker-Manufaktur beheimatet. 

Robin:
Die Idee kam uns bei einer exzessiven Partynacht. Der DJ hatte sein MacBook mit einem merkwürdigen „Skin“ beklebt. Das sah wirklich schrecklich aus und hat das elegante Design des Laptops komplett zerstört. Doch wir fanden die Idee super sein MacBook einzigartig zu machen. So überlegten wir, wie wir, ohne das Design zu stören, MacBooks schnell, einfach und passend zu einem Unikat machen können. Unsere Idee war dann aus dem Apfellogo einen Charakter zu entwickeln. Das war die Geburt der sogenannten HATs.

Beispiele für das MacBook:


Elle:
Ihr habt dann die „The Sticker Company GbR“ gegründet und seid mit eurer Webseite online gegangen. Die coolen Sticker mit ihrem minimalistischem Design harmonisieren mit Apple. Wie sehen eure Zukunftspläne aus, habt ihr vor euer Sortiment zu erweitern, ist da schon etwas Neues in der Entwicklung?

Class:

In naher Zukunft wird es zunächst einmal unseren kompletten Motive auch für das iPad geben. Natürlich werden auch noch weitere Motive folgen. Wenn alles klappt wird es in diesem Jahr noch einen HAT-Generator geben in dem man seinen ganz persönlichen Aufkleber per Drag ’n Drop gestalten und bestellen kann.

Elle:
Das mit dem individuellen HAT the Mac-Sticker finde ich große Klasse.

Robin:
Neben „Hat the Mac“ ist auch eine weitere Marke geplant die sich mit nicht mit Apple-Produkten, sondern mit Möbeln auseinandersetzen wird. Mehr wird allerdings noch nicht verraten.

Beispiele fürs iPhone:


Elle:
Für euch geht es jetzt nach Hamburg und zwar findet ab dem 26. August bis Mitte Januar nächsten Jahres die Ausstellung „Stylectrical – von Elektrodesign, das Geschichte schreibt“ im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg statt. Im Mittelpunkt steht das Design von Jonathan Ive, der seit 1997 als Senior Vice President for Industrial Design bei dem kalifornischen Unternehmen Apple für die Gestaltung der Geräte verantwortlich ist. Was ist dort noch zu erwarten und wie ich gehört habe, seid ihr auch dort vertreten?

Claas:

Die Ausstellung handelt insbesondere auch von dem Trend, Elektrogeräte zu individualisieren. Dazu passen unsere Sticker wunderbar. Wir freuen uns natürlich riesig bei dieser Austellung vertreten zu sein. 

Robin:
…und noch mehr freuen wir uns darüber, dass unsere HATs so begeistern! 

Danke an euch für dieses kleine Interview, weiterhin viel Erfolg und wenn die Zeit reif dafür ist, freuen wir uns hier auch von der kreativen Möbelgeschichte berichten zu können.

Share and Enjoy

Pinterest
All images in coultique.com are copyright restricted for coultique,
the artist or label. No reuse of images without express permission.

Ein Kommentar


Leave a Comment


Name*
E-Mail*
Website

* Diese sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht!