Shades of Beauty – Hair & Make-up Artist Theo Schnürer

theo_schnuerer_front_coultique
Was mit dem Stylen der Haare von seiner Schwester und Cousine begann, sich mit dem Färben der Haare seiner Puppen fortsetzte, wurde zur Passion von Wahl-Berliner und Hair&Make-up Artist Theo Schnürer. Seine Arbeiten zeugen von Perfektion und Liebe zum Detail, heute gewährt er uns einen Einblick in seine Arbeit.

theo_schnuerer_01_coultique

Elle:
Im zarten Alter vom 17 Jahren hast du dich recht spontan für dieses Berufsfeld entschlossen, wie ging es nach der Friseurlehre für dich weiter?

Theo Schnürer:

Direkt nach meiner Friseurausbildung habe ich an der Maggie B. in Berlin eine einjährige Weiterbildung zum Make-Up Artisten gemacht. 2011 stieg ich bei der Agentur Blossom Management ein, für die ich jetzt seit ca. 3,5 Jahren tätig bin.

theo_schnuerer_02_coultiquetheo_schnuerer_03_coultiquetheo_schnuerer_04_coultique

Elle:
Wenn du zu einem Job aufbrichst, was darf dann auf keinen Fall an Equipment fehlen und welches Produkt hältst du für total überflüssig?

Theo Schnürer:

Wenn ich als Hairstylist tätig bin, darf auf keinen Fall Sea Salt Spray, eine gute Haarbürste, Lockenstab und natürlich Haarspray fehlen, bei Make Up ist eine pflegende Tagescreme, Foundation und was ich zur Zeit sehr oft nutze – Augenbrauengel ein Muss. Alles was überflüssig ist, fliegt direkt aus dem Koffer. 😉

theo_schnuerer_05_coultiquetheo_schnuerer_06_coultiquetheo_schnuerer_07_coultiquetheo_schnuerer_08_coultique

Elle:
Gerade bei kreativen Berufen ist Inspiration ein großes Thema, wie lässt du dich inspirieren?

Theo Schnürer:

Inspiration finde ich in Zeitschriften, über Social Media und natürlich auch durch sehr gute und talentierte Kollegen.

theo_schnuerer_09_coultiquetheo_schnuerer_10_coultique

Elle:
Als Hair & Make-up Artist sitzt du ganz nah an der Quelle bzgl. Beautytrends, wie lauten deine Trends für Frühjahr/Sommer 2016?

Theo Schnürer:

Wenn ich mich auf einen Trend fokussieren müsste, würde ich mich für einen harmonischen mit Erdtönen oder mit leichten pastelligen Farbtönen – Lidschatten, wenig Mascara und Cremerouge – entscheiden.

Bei den Haaren würde ich auf undone setzen, weniger Volumen, leicht messy, einfach natürlicher.

theo_schnuerer_11_coultiquetheo_schnuerer_12_coultique

Elle:
Wenn du ganz frei von jeglichen Zwängen, sprich Zeit und Geld wärst, mit welchem Model und für welchen Klienten würdest du gerne einen Auftrag umsetzen?

Theo Schnürer:

Die Liste ist lang – haha – ich mag zum Beispiel Tony Garrn, ihr Look gefällt mir sehr oder aber auch Lara Stone, alleine ihre Zahnlücke verleiht ihr einen originellen Look. Bei den männlichen Models finde ich z. Z. Tyson Beckford toll, bei ihm müsste man zwar nicht viel machen, denn er sieht so schon super aus.

Klient ganz klar Chanel, das wäre großartig, ich habe von Chanel schon einige Produkte erhalten und bin sehr zufrieden mit der Qualität.

theo_schnuerer_13_coultiquetheo_schnuerer_14_coultiquetheo_schnuerer_15_coultique

Elle:
Wenn du dich an den Theo im Alter von 17 Jahren erinnerst, was waren damals deine Ziele und welche hast du dir für die Zukunft gesetzt?

Theo Schnürer:

Das Ziel des 17-jährigen Theos habe ich schon erreicht, dass war das zu tun, was ich jetzt gerade mache. Die ersten Schritte meiner Karriere sind gut gelaufen. Darauf bin ich stolz und auch sehr dankbar darüber, dass ich das tun kann, was ich gerne mache.

Zukünftig wünsche ich mir, dass ich weiterhin gut arbeiten werde, viel Spaß an meinem Job habe und das alles sehr schätze. Desweiteren habe ich mir vorgenommen beruflich noch mehr zu reisen.

Elle:
Vielen Dank fürs Mitmachen und weiterhin viel Erfolg!


Um up-to-date zu bleiben könnt Ihr Theo Schnürers Arbeiten über Instagram und Facebook | Theo Schnürer folgen. Weitere Werke von ihm findet Ihr bei Blossom Management.

Photographer:
Luise Reichert
Frauke Fischer
Bong-Kil

BARRIKADESTUDIO

Malte Pietschmann
Marnus Meyer
Nicolas Kantor
Thomas Seifert

All images in coultique.com are copyright restricted for coultique,
the artist or label. No reuse of images without express permission.

Ein Kommentar


Leave a Comment


Name*
E-Mail*
Website

* Diese sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht!