Shades of Beauty – Hair & Make-up Artist Katja Maaßen

shades_of_beauty_katja_maassen_front_coultique
Berlin ist dufte und in dieser multikulturellen Stadt lebt und arbeitet Hair & Make-up Artist Katja Maaßen zwischen grauem Beton und facettenreichen Hair & Make-up Trends.

Elle:
Seit 2012 arbeitest Du als Make up Artist und Hairstylist. Erzähle uns bitte ein wenig von Deinem Werdegang, würdest Du alles genauso wieder machen oder hättest Du gerne manche Schritte in eine andere Richtung unternommen?

Katja Maaßen:

Malen und Zeichnen waren schon sehr früh meine Interessen und Stärken. Eigentlich wollte ich Modedesign studieren, aber nachdem ich bei der Abschlusskollektion meiner Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin für Mode & Design auch den Part für Make up und Hairstyling übernahm, tauschte ich Nadel und Faden gegen Pinsel und Kamm.

2014 lernte ich Mirjam Jacks, national Make up Artist L´Oréal paris Germany, kennen und absolvierte an ihrer Schule die Ausbildung zum Make up Artist.
Ein halbes Jahr später bin ich mit meiner Familie nach Berlin gezogen und arbeite mittlerweile vorrangig im Bereich Fashion und Werbung.

Ich würde alles genauso wieder machen, auch wenn der Spagat zwischen Familie und Karriere viel Geduld und Arbeit bedeutet. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass es einfach ist, aber ich habe den Willen und einen starken Rückhalt an meiner Seite.

shades_of_beauty_katja_maassen_01_coultiqueshades_of_beauty_katja_maassen_02_coultiqueshades_of_beauty_katja_maassen_03_coultique

Elle:
L’Oreal Paris, Gina Tricot, Brachmann, mint & berry, Tiger of Sweden, Zalando Lounge sind nur einige wenige Deiner Klienten. Wenn Du nun an freie Produktionen denkst, welchen Look würdest Du gerne mal umsetzen und wie würdest Du das Team besetzen? Begonnen beim Fotografen, über den Stylisten, bis hin zum Topmodel und der Location.

Katja Maaßen:

Es gibt unfassbar viele tolle Fotografen, Stylisten und Models. Mein Traum wäre eine Coverstory für Harpers Bazaar oder die Vogue.

shades_of_beauty_katja_maassen_04_coultiqueshades_of_beauty_katja_maassen_05_coultiqueshades_of_beauty_katja_maassen_06_coultiqueshades_of_beauty_katja_maassen_07_coultique

Elle:
Der Designer Guido Maria Kretschmer sagte damals, als Du bei Shopping Queen mitgemacht hast, dass Du den “Forever Young”-Typ verkörperst. Auf welchen Beauty-Hack setzt Du momentan?

Katja Maaßen:

“Less is more” ist mein Beautyhack. Reduzierte Hautpflege und sparsames, aber gezieltes Make up. Zusätzlich: Positivität. Damit aber klotzen und nicht kleckern. 😉

shades_of_beauty_katja_maassen_08_coultiqueshades_of_beauty_katja_maassen_09_coultiqueshades_of_beauty_katja_maassen_10_coultiqueshades_of_beauty_katja_maassen_11_coultique

Elle:
Haartrends wechseln von Saison zu Saison und werden zumeist entweder von Socialmedia-Sternchen oder von Hairstylisten für Fashion Shows kreiert. Um nur ein paar wenige zu nennen, hätten wir zum einen Balayage oder die kontrastreichere Variante den Ombré Look, vielleicht aber auch gewagter wie Dip Dye, Rainbowhair oder die dezentere Variante, die Underlights. Gerade schwappt eine ganz spezielle Färbetechnik aus Spanien und den USA zu uns rüber, namens “Pixel Hair”. Dabei wird das Haar so coloriert, dass sich ein verpixeltes Bild ergibt, die Idee stammt vom spanischen Coloristen Jose Luis Almendral, Marco Antonio Restrepo und Jorge Cancer des Salons “X-presion Creativos” in Madrid. Was hältst Du von dieser ausgefallenen Färbetechnik, nur ein Eyecatcher für den nächsten German Hairdressing Award oder auch alltagstauglich?

Katja Maaßen:

Es gibt tausende Trends, die entweder top oder flop sind. Ich glaube aber, dass viele, genau wie “Pixel hair”, Trends zum Inspirieren sind.

shades_of_beauty_katja_maassen_12_coultiqueshades_of_beauty_katja_maassen_13_coultiqueshades_of_beauty_katja_maassen_14_coultique

Elle:
Wie lautet Deine Beautytrend-Vorhersage? Was wird uns auf den Laufstegen im Sommer für S/S 2018 präsentiert?

Katja Maaßen:

Ich glaube, dass es wieder wilder und abgefahrener wird, z.B. dunkle Lippenkontur und „dirty hair“. Ich hoffe nur, dass wir uns nicht wieder die Brauen abrasieren.

shades_of_beauty_katja_maassen_15_coultiqueshades_of_beauty_katja_maassen_16_coultiqueshades_of_beauty_katja_maassen_17_coultique

Elle:
Wie lauten Deine Insider-Tipps für Mode- und Kunstinteressierte, die Berlin besuchen?

Katja Maaßen:

Flohmärkte! Berlin hat viele tolle Flohmärkte, wo nicht nur Retroteile zum Verkauf angeboten werden, sondern sich auch u.a. Kreative, Verrückte und Fashionvictims rumtreiben.

shades_of_beauty_katja_maassen_18_coultiqueshades_of_beauty_katja_maassen_19_coultiqueshades_of_beauty_katja_maassen_20_coultique

Elle:
Das Jahr neigt sich bald dem Ende. Was wünschst oder hast Du Dir für 2017 vorgenommen?

Katja Maaßen:

Ich werde jede Gelegenheit nutzen, um an meinem Portfolio zu arbeiten, Kontakte zu knüpfen und mich in meinem Handwerk weiterzubilden. Always creative.

Elle:
Vielen Dank fürs Mitmachen und weiterhin viel Erfolg!


Um up-to-date zu bleiben könnt Ihr Katja Maaßens Arbeiten über Instagram und Facebook folgen. Weitere Werke von ihr findet Ihr auf Ihrer Website.

Photographer:
Nicole Franke
Laura Palm

All images in coultique.com are copyright restricted for coultique,
the artist or label. No reuse of images without express permission.

Leave a Comment


Name*
E-Mail*
Website

* Diese sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht!