Don Oehl – Lively Arts and Fashion

don_oehl_front_coultique
Schon sehr früh war Don Oehl von der Kunst fasziniert. Er wuchs in Chicago auf und studierte dort an der Chicago Academy for Performing Arts Tanz. Dann wandte er sich dem zeichnen und malen zu und studierte dafür in Paris. Das Fernweh packte ihn und er fand 1995 in New York eine lebendige Mischung aus Haute Couture, Downtow Street Fashion mit Einflüssen aus der Graffiti Street Art vor, der seinen Stil stark prägte.

Nach seinem Studium der Mode-Illustration in NYC PASS arbeitete Don mit diversen Designern zusammen und wechselte dann zum Verlagswesen, er arbeitete als Art Director bei Condé Nast. Er entdeckt für sich dann , dass seine Mode-Illustrationen ein ultimativer Ausdruck seines kreativen Lebens darstellt. Seine Visualisierungen sind eine Hommage an die klassische Mode-Illustration, die den Zeitgeschmack prägt. Er verbindet digitale Prozesse mit klassischer Illustration und lässt sich von Künstlern wie Patrick Nagel, Rene Gruau , Dondi Weiß, Lukas John Eastman und Kenneth Paul Block inspirieren. Alexander McQueen, Lanvin, Yves Saint Laurent, Dior, Alexander Wang und viele renommierten Designer haben ihre besondere Auswirkung auf seine Arbeit.

Im September 2011 war seine erste Einzelausstellung in der Clic Galerei in SoHo, die ein voller Erfolg war, heute gehört er zu den gefragtesten Künstler bei Galeristen und natürlich bei seinen Kunden wie z. B. Bulgari, Chanel, Bloomingdale , Elle , Elle Decor , Glamour, Harper Collins, Huffington Post , InStyle , L’Oreal, Madame Figaro , Victorias Secret Beauty.

don_oehl_01_coultiquedon_oehl_02_coultiquedon_oehl_03_coultiquedon_oehl_04_coultiquedon_oehl_05_coultique

Elle:
Describe yourself as an artist in five words.

Don Oehl:

Generous, Thoughtful. Unexpected. Complicated. Silly.

don_oehl_06_coultiquedon_oehl_07_coultiquedon_oehl_08_coultique

Elle:
Where do you find yourself at the moment and what would you normally be doing if you
weren’t answering our questions?

Don Oehl:

Baking cookies or cleaning the house.

don_oehl_09_coultiquedon_oehl_10_coultiquedon_oehl_11_coultiquedon_oehl_12_coultique

Elle:
Can you describe your workflow?

Don Oehl:

I think about a piece and have a concept in my head. Sometimes I rough sketch it out and then put it into action on the computer. I like to leave a lot of time for improvisation in my work. Working digitally can be a very limiting

don_oehl_13_coultiquedon_oehl_14_coultiquedon_oehl_15_coultique

Elle:
Where do you get inspiration for your wonderful works of fashion illustrations?

Don Oehl:

I get inspired everywhere. It’s about a way of seeing the world and being able to translate YOUR world back the most accurate way you can. I like vintage versions of Vogue and Bazaar and anything that makes me feel excited and makes me smile.

don_oehl_16_coultiquedon_oehl_17_coultiquedon_oehl_18_coultiquedon_oehl_19_coultiquedon_oehl_20_coultiquedon_oehl_21_coultique

Elle:
What is your favorite artwork and why?

Don Oehl:

„The Girl with the Pearl Earring“ by Van Eyck because it communicates so much by being silent. It allows viewer to bring their own interpretation and dreams to it.

don_oehl_22_coultiquedon_oehl_23_coultiquedon_oehl_24_coultique

Elle:
What are your coming projects?

Don Oehl:

I just completed a double perfume ad for L’Official to be out this Spring. Working on my own book of fashion illustrations to be published in Fall 2015. Stay tuned.

I would like to thank you for doing this interview, it’s an honor for us to present more about you to our readers.

Website
Fanpage

Share and Enjoy

Pinterest
All images in coultique.com are copyright restricted for coultique,
the artist or label. No reuse of images without express permission.

Leave a Comment


Name*
E-Mail*
Website

* Diese sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht!